Lake Kariba
Einer der grössten Stauseen der Welt
Matusadona Nationalpark

Im Jahr 1954 wurde die Entscheidung getroffen, den Zambezi Fluss bei der Kariba Schlucht zu stauen. Die gestaute Wassermenge ist mit 223 km Länge und 40 km Breite riesig und macht den Lake Kariba volumenmässig bis heute zum grössten Stausee der Welt.
Das Städtchen 'Kariba' am östlichen Ende des Sees wurde während der jahrelangen Bauerei gegründet. Beim allmählichen Fluten des Stausees im Zambezi Tal hat Rupert Fothergill und sein Team in mehr als fünf Jahren Arbeit über 6000 Tiere vor dem Ertrinken gerettet und in den Matusadona Nationalpark umgesiedelt. Die Aktion ging als «Operation Noah» in die Geschichte Zimbabwes ein.

Der abgelegene Big Five Nationalpark umfasst 1367 km² wildeste Natur und hat einen besonderen Charme aufgrund seiner kilometerlangen Uferlinie mit dem Lake Kariba und den Matuzviadonha Bergen im Hintergrund. Die verschiedenen Ökosysteme unterstützen eine grosse Vielfalt von Wildtieren und Vogelarten.



Empfohlene Unterkünfte
Unterstützen Sie unsere Stiftung