Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 163-180Doppelzimmer

Inklusive
Abendessen, Frühstück.

Gut zu wissen
Dieses Camp kann privat gebucht werden

Kinder:ab 12 Jahre
Malaria:Geringes Risiko
Onguma Tree Top Camp Etosha Ost

Unterkunft
Das Onguma Tree Top Camp ist das kleinste und persönlichste Camp im Onguma Reserve. Das Baumhaus-Hideaway bietet Wildnis pur. Die vier rustikal-komfortablen Baumhäuser und das Hauptgebäude auf Stelzen stehen unter lichten Bäumen unmittelbar an einer Wasserstelle. Die Räume verfügen über eine separate Toilette und Aussendusche.

Das besondere am Tree Top Camp: nur wenige Meter von den Baumhäusern entfernt liegt eine Wasserstelle, an der verschiedenste Tiere gerne Ihren Durst löschen. Im Hauptgebäude befinden sich Reception, Lounge und Restaurantdeck.

Für grosse Familien oder einen Gruppe von Freunden mieten wir das Onguma Tree Top Camp auf privater Basis.

Das Camp ist nicht eingezäunt, deshalb bestehen Anforderungen ans Mindestalter der Gäste.

Das Onguma Game Reserve bietet auch noch drei andere Unterkünfte:

Lesen Sie hier mehr über Onguma The Fort
Lesen Sie hier mehr über das Onguma Tented Camp
Lesen Sie hier mehr über das Onguma Bush Camp

Lage
Das Onguma Reservat liegt 10 km nördlich des Von Lindequist-Tors im Osten des Etosha Nationalparks.

34‘000 Hektar früheren Farmlandes bilden heute das private Onguma Naturreservat. Innerhalb weniger Jahre ist es gelungen, einen grossen Lebensraum zu renaturieren. Die exklusive Nutzung des riesigen Areals ausschliesslich durch den Gastbetrieb der Onguma Camps gewährleistet einen nahezu störungsfreien Naturzustand.

Der Etosha Nationalpark gehört zu den wichtigsten Naturschutzgebieten im südlichen Afrika. Er besteht seit 1907 und erstreckt sich über eine Fläche von 22.270 km². Der zentrale und östliche Bereich bestehen im wesentlichen aus diversen silbrig-weiss glänzenden Salzpfannen, die den Etosha berühmt gemacht haben. In der Trockenheit werden der Park, die Tiere und die Fahrzeuge vom aufgewirbelten Salzstaub in einen weisslichen Dunst gehüllt.

Am südlichen Ufer der riesigen Etosha Pan (130 x 50 km) befinden sich diverse Wasserlöcher, die in der Trockenzeit die Tiere aus der Umgebung magisch anziehen. Die drei grossen staatlichen Camps Okaukuejo, Halali und Namutoni verbinden das südliche Anderson's Gate mit dem östlichen von Lindequist Gate. Der westliche Teil hin zum Galton Gate ist viel bewaldeter und weniger besucht, allerdings hat es auch weniger Pirschwege.

Tierwelt
Sichtbarer Ausdruck des erfolgreichen Wildschutzes auf Onguma ist die Tatsache, dass sich hier die in ihrem Bestand extrem bedrohten Spitzmaul-Nashörner wieder wohlfühlen.

Das Onguma Reservat beherbergt viele Giraffen, Antilopen, Gnus, Zebras, Warzenschweine und auch einige Nashörner, man kann an den Wasserlöchern vor den Lodges also durchaus etwas erleben. Elefanten sind hier allerdings nur zu finden, wenn diese den Zaun zum Etosha zerstören, ebenso sind Löwen sehr selten. Normalerweise führen Pirschfahrten also in den Etosha Nationalpark.

Im Etosha kommen ausser den Wasser liebenden Büffeln und Hippos alle grossen Tiere vor plus eine bemerkenswerte Anzahl von Antilopen und über 300 Vogelarten. Nach der Regenzeit von Januar bis März kann die Salzpfanne für kurze Zeit mit Wasser bedeckt sein und oft sind dann auch Pelikane und Flamingos zu Besuch.

Aktivitäten
Aktivitäten wie geführte Pirschfahrten in den Etosha oder Sundowner Fahrten im privaten Reservat können dazugebucht werden vor Ort und kosten zusätzlich, ausser das Camp wird privat belegt, dann sind die Aktivitäten mit dabei.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung