14 Nächte
Rundreise
Die grosse Entdeckerreise
Murchison NP, Kibale Forest, Queen Elizabeth NP, Bwindi Forest, Mburo NP

Der Murchison Falls Nationalpark im Nordwesten kann mit dem Südwesten des Landes auf einer grossen Rundreise verbunden werden.

Sie reisen mit Ihrem privaten Guide / Fahrer und besuchen zusammen die Höhepunkte Ugandas. Bitte beachten Sie, dass auf dieser Rundreise einige längere Strecken gefahren werden. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit von Bwindi nach Entebbe zu fliegen und die Reise um einen Tag zu kürzen.

Tag 1: Entebbe
Die meisten Flüge kommen sehr spät in Entebbe an. Wir holen Sie am Flughafen ab und fahren Sie in ein Hotel in Entebbe, wo Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Tage 2, 3 & 4: Bakers Lodge, Murchison Falls Nationalpark
Am nächsten Morgen holt Sie unser Guide ab und Sie machen sich auf die Fahrt in den Murchison Nationalpark. Die Reise in den Park ist eine Fahrt von etwa 5-6 Stunden, aber man sieht dann etwas vom Land. Alternativ ist auch gegen Aufpreis ein Flug in den Murchison möglich. Auf dem Weg besuchen wir auch das Ziwa Rhino Sanctuary, wo wir die Fahrt unterbrechen für das Mittagessen.

Die Baker's Lodge liegt am südlichen Ufer des Nils im Murchison Falls Nationalpark. Die nur acht Zimmer stehen auf leicht erhöhten Plattformen und bieten Sicht auf den Fluss. Die Zimmer sind geräumig und haben en-suite Badezimmer mit Dusche / Badewanne und eine private Veranda.

Der Murchison Falls Nationalpark erstreckt sich über ein Gebiet von 3893km² und liegt im Nordwesten Ugandas. Der Park wird vom Nil durchschnitten und umfasst in der nördlichen Hälfte Savanne (Grasland) und im Süden eher bewaldete Gebiete.

Sie haben volle zwei Tage zur Verfügung, um den Park und die Wasserfälle zu erkunden. Sie machen zweimal Pirschfahrten im Murchison Nationalpark, einmal einen privaten Bootsausflug zu den Murchison Falls selber und einen privaten Bootsausflug ins Delta des Lake Albert, wo man nebst vielen anderen interessanten Vögeln auch gerne noch den Schuhschnabel sieht.

Lesen Sie hier mehr über die Bakers Lodge

Tage 5 & 6: Kyaninga Lodge, Fort Portal / Kibale Forest Nationalpark
Die Fahrt führt Sie den Ufern des Lake Alberts entlang gegen Süden. Sie brauchen für diese Strecke 6-7 Stunden. Ihr Ziel ist der Kibale Forest, wo das erste Schimpansen Trekking auf dem Programm steht!

Die Kyaninga Lodge befindet sich beim Kyaninga Kratersee, rund 7km nördlich der Stadt Fort Portal. Die Konstruktion ist ziemlich spektakulär. Die Lodge wurde auf Holzstelzen gebaut, lange Stege verbinden die Cottages mit dem mehrstöckigen Hauptgebäude, das ganz oben über allem thront. Vor dem Hauptgebäude befinden sich die Sonnendecks und der Swimmingpool. Dies ist Ihre Basis für den Besuch des Kibale Forests.

Der Kibale National Park (795km²) beherbert 13 verschiedene Affenarten. Insbesondere die Schimpansen sind ein Magnet für viele Besucher Ugandas. Im Kibale Forest leben etwa 1500 Schimpansen, ausserdem die grösste Polulation an Kolobus Affen in Ostafrika. Sie stehen recht früh auf und fahren in den Kibale Forest, um die Schimpansen zu erleben und zu fotografieren. Je nach gebuchtem Programm sind Sie gegen Mittag oder auch erst später zurück.

Den Nachmittag verbringen Sie in der Lodge. Hier hat es einen Tennisplatz und das wahrscheinlich einzige Krocketfeld in Uganda. Wer möchte, kann mit den Kajaks auf den Kratersee oder sogar darin schwimmen, oder einfach eine Wanderung machen.

Lesen Sie hier mehr über die Kyaninga Lodge

Tage 7 & 8: Kyambura Gorge Lodge, Queen Elizabeth Nationalpark
Die Fahrt in den Queen Elizabeth Nationalpark ist nicht weit.

Die Kyambura Gorge Lodge steht an der östlichen Grenze gleich ausserhalb des Queen Elizabeth Nationalparks. Hier stand früher mal eine Kaffeefabrik. Das alte Gebäude wurde sorgfältig restauriert und in ein modernes Wohnzimmer verwandelt. Die Lodge steht leicht erhöht am Abhang und man überblickt den Queen Elizabeth Nationalpark mit den schneebedeckten Gipfeln der Rwenzori Mountains im Hintergrund.

Lesen Sie hier mehr über die Kyambura Gorge Lodge

Am Nachmittag steht die erste Pirschfahrt im Park auf dem Programm. Am vollen Tag fahren Sie nochals in den Park für den ganzen Tag, mit Lunch in der Mweya Lodge und einer Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal am späteren Nachmittag. Man sagt dem Kazinga Kanal nach, dass er eine der höchsten Konzentrationen an Nilpferden in Afrika beherbert. Auf den Pirschfahrten im Queen Elizabeth Nationalpark können Sie ausserdem Löwen, Büffel, verschiedenen Antilopen, Elefanten und Leoparden begegnen. Am Abend Rückkehr in die Lodge.

Als Alternative bietet sich auch die Mweya Safari Lodge an, die im Park steht beim Kazinga Kanal. Allerdings ist die Lodge sehr viel grösser und allenfalls etwas unpersönlicher.

Tag 9: Ishasha Wilderness Camp, Queen Elizabeth Nationalpark
Heute fahren Sie mit Ihrem privaten Fahrzeug weiter gegen Süden. Dem südlichen Teil des Parks sagt man nach, dass die Löwen sehr gerne auf Bäume klettern und dort schlafen oder Ausschau halten.

Das Ishasha Wilderness Camp liegt im südlichen Ishasha Sektor des Queen Elizabeth Nationalparks. Direkt am Ntungwe Fluss unter dichten Bäumen erbaut, ist die Lage sehr idyllisch. Gäste, die klassische Safari Camps inmitten der Wildnis mögen, sind hier genau richtig. Das Camp ist Ihre Basis für Pirschfahrten in diesem Sektor.

Lesen Sie hier mehr über die Ishasha Wilderness Camp

Tage 10 & 11: Bwindi Impenetrable Forest, Buhoma Sektor
Am Morgen machen Sie nochmals Pirschfahrten rund um Ishasha. Nach dem Lunch geht es weite in den nördlichen Sektor des Bwindi Impenetrable Forests, die Fahrt dauert etwa zwei Stunden. Hier wohnen Sie beispielsweise in der Buhoma Lodge.

Lesen Sie hier mehr über die Buhoma Lodge

Im Buhoma Sektor können drei verschiedene Gorilla Gruppen besucht werden. Diese heissen Rushegura, Habinyanja und Mubare. Das Trekking startet am Morgen und kann nur zwei Stunden dauern, aber manchmal auch 6 Stunden. Pro Gorilla Gruppe werden nur acht Gäste zugelassen. Die Wanderung führt teilweise durch dichten Wald, zum Teil auch über steile Anstiege und man braucht eine gewisse Fitness und gutes Schuhwerk.

Alternativ wählen wir das Gorilla Forest Camp. Etwas erhöht an einem Berghang gelegen, bietet das Camp einen tollen Blick auf die gegenüberliegenden Berge und den Regenwald.

Lesen Sie hier mehr über das Gorilla Forest Camp

Tage 12 & 13: Bwindi Impenetrable Forest, Nkuringo Sektor
Das dichte Grün des Bwindi Nationalparks (UNESCO World Heritage) ist schwer zugänglich und birgt in seinem Inneren den perfekten Rückzugsort für rund 400 Berggorillas. Darüber hinaus leben hier sieben weitere Primatenarten, darunter Schimpansen oder die wunderschönen wie seltenen L‘Hoest Affen. Insgesamt beherbergt der Bwindi rund 80, teils sehr seltene Säugetierarten, wie Waldelefanten, Schirrantilopen, Wildschweine oder die scheuen Goldkatzen und über 560 Vogelarten!

Heute machen Sie eine Wanderung, die Sie vom Buhoma Sektor in den Nkuringo Sektor, wo die Clouds Mountain Gorilla Lodge Sie erwartet. Die Wanderung dauert etwa 4-5 Stunden, begleitet von einem Ranger. Wer lieber fahren möchte, dem bleibt nur ein langer Umweg mit dem Fahrer rund um den Park herum.

Die Clouds Mountain Gorilla Lodge ist einzigartig in Uganda und gilt als Pionier für Ökotourismus und eine vorbildliche Einbindung der lokalen Bevölkerung. Regionale Künstler haben bei der Gestaltung der Inneneinrichtung mitgewirkt und stellen in der Lodge Werke rund um die Themen Mensch, Natur und Artenschutz aus. Die acht Chalets der Lodge (davon zwei Familienzimmer) haben ein grosszügiges Bad, eine Lounge und fantastische Sicht über das Tal von der privaten Veranda aus.

Am vollen Tag machen Sie Ihr zweites Gorilla Trekking, entweder zur Nkuringo Gruppe, die praktisch ab der Lodge erreichbar ist, oder zu einer der Gruppen im Rushaga Sektor.

Lesen Sie hier mehr über die Clouds Mountain Gorilla Lodge

Tag 14: Mihingo Lodge, Lake Mburo
Die Fahrt vom Bwindi Forest dauert etwa 6 Stunden. Alternativ gibt es auch gegen Aufpreis die Möglichkeit von Bwindi nach Entebbe zu fliegen und die Reise um einen Tag zu kürzen.

Der Lake Mburo National Park ist mit 260 km² ein relativ kleiner Park. In der Mitte des Parks befindet sich der Lake Mburo, welcher zusammen mit 14 anderen Seen in der Umgebung ein Feuchtgebiet bildet mit einem 50km langen Sumpfgebiet, welches vom Ruizi Fluss mit Wasser versorgt wird. Die Mihingo Lodge liegt ungefähr auf halber Strecke zwischen Bwindi und Entebbe und daher ein idealer Zwischenstopp.

Lesen Sie hier mehr über die Mihingo Lodge

Tag 15: Entebbe
Heute geht es zurück nach Entebbe. Wenn Ihr Flug von Entebbe nach Hause erst am Abend stattfindet, kann man den Morgen noch in vollen Zügen geniessen, denn die Fahrt nach Entebbe dauert nur etwa 4 Stunden.

Details & Preise
Preis pro Person in CHF
 DoppelEinzel
01 Juni 19 - 30 Juni 19 11'58313'535
01 Juli 19 - 31 Aug. 19 12'02914'149
01 Sep. 19 - 30 Sep. 19 11'87513'946
01 Okt. 19 - 31 Okt. 19 10'83712'598
01 Nov. 19 - 30 Nov. 19 10'40211'942
01 Dez. 19 - 14 Dez. 19 11'66513'707
15 Dez. 19 - 31 Dez. 19 12'07014'198

Eckdaten
Individuelle Reise. Ein Guide begleitet Sie auf der ganzen Reise. Die Reise wird an den von Ihnen gewünschten Daten geplant.

Dauer 14 Nächte. Min 2 Gäste. Reise ist auch in umgekehrter Richtung möglich.
Sie fahren die ganze Strecke mit Ihrem Guide und dem privaten 4x4 Fahrzeug und machen damit alle Transfers und Pirschfahrten.
Inklusive / Exklusive
Inklusive sind alle Transporte von Entebbe zu den Unterkünften bis Entebbe
  • No.5 Boutique Hotel: Doppelzimmer. Frühstück.
  • Bakers Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten.
  • Kyaninga Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten.
  • Kyambura Gorge Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice.
  • Ishasha Wilderness Camp: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken).
  • Buhoma Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten.
  • Clouds Mountain Gorilla Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice.
  • Mihingo Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten.
Inklusive alle Pirschfarhten, Parkgebühren, private Bootsfahrt zu den Murchison Falls, private Bootsfahrt ins Nildelta, ganzer Tag mit Schimpansen im Kibale Forest, Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal, 2 x Gorilla Tracking im Bwindi Forest, 4-5 Stunden Transferwanderung im Bwindi.
Nicht inbegriffen sind internationale Flüge, Trinkgelder, umfassende obligatorische Reiseversicherung, allfällige Visas, allfällige lokale Flughafengebühren, persönliche Einkäufe.

Lernen Sie mehr über diese Gebiete
Murchison Falls
Bwindi Nationalpark
Queen Elizabeth NP
Kibale Forest
Entebbe
Unterstützen Sie unsere Stiftung