South Luangwa Nationalpark
Der Luangwa Fluss, Lebensader des Parks

Maximale Anzahl an Krokodilen und Hippos

Walking Safaris

Der South Luangwa Nationalpark gilt als einer der wildreichsten Parks Afrikas. Der Luangwa Fluss ist die Lebensader des 9050km² grossen Parks und definiert über weite Strecken die östliche Grenze des Parks.
Die meisten Camps befinden sich in der Nähe des Flusses, denn hier finden sich in der Tockenzeit die Tiere zum Trinken ein. Der Wasserpegel ist dann sehr tief und grosse Sandbänke werden freigelegt. In den verbliebenen Tümpeln tummeln sich unzählige Krokodile und Hippos und balgen umd das verbleibende Wasser. Mit Einsetzen des Regens im November schwillt der Wasserpegel stark an und der Luangwa wird zum reissenden Strom, der immer wieder mal ein Camp zerstört.

Buschwanderungen sind eine Spezialität im South Luangwa und werden in jedem Camps als Aktivität angeboten. Der Park liegt auf zirka 500m Höhe und im Oktober wird es sehr heiss. Wer also nicht hitzebeständig ist und Walking Safaris machen möchte, der muss früher anreisen.
Lesen Sie weiter ..




Empfohlene Unterkünfte
Unterstützen Sie unsere Stiftung