SwissAfrican
Reisesicherheit

Zollikon, 12. September 2021
Alle unsere Destinationen sind problemlos bereisbar und wir sind in der Lage, alle notwendigen Tests vor Ort zu organisieren, ohne dass Ihre Reise unterbrochen wird. Wir kümmern uns um all die notwendigen Details und stellen sicher, dass Sie Ihre Safari unbeschwert geniessen können.

Für alle unsere Destinationen gilt, dass bei Einreise ein negativer Covid-19 PCR-Test vorgewiesen werden muss. Vereinbaren Sie dazu einen Termin bei Ihrem Hausarzt oder bei einem der offiziellen Testzentren in Ihrer Region. Zusätzlich werden vor Ort normalerweise Temperaturmessungen vorgenommen, und wer erhöhte Temperaturen aufweist, oder Symptome wie Husten, Kurzatmigkeit, etc. zeigt, wird vor Ort auf Covid-19 getestet.

Die Heimreise in die Schweiz erfordert meistens wiederum einen Covid-19 Test, den wir vor Ort organisieren können. Transitländer wie Südafrika oder Kenia oder Airlines können weiterhin einen negativen Covid-19 Test verlangen, auch wenn Sie geimpft sind und Sie eigentlich ohne Test in die Schweiz einreisen könnten. Diese Faktoren und weitere sind bei der Planung zu berücksichtigen, damit unterwegs keine Probleme auftreten.

Unbeschwert reisen mit den Profis -> lesen Sie hier einige Rückmeldungen unserer Kunden

Herzliche Grüsse,
Ihr SwissAfrican Team

Wie sicher ist meine Reise?
In Sachen Pandemiebekämpfung sind unsere Destinationen in Afrika der Schweiz in vielerlei Hinsicht um Längen voraus. Internationale Flüge sind zudem streng reguliert, an den Flughäfen und auf dem Flug herrscht Maskenpflicht und alle Fluggäste wurden vorab auf Covid-19 getestet, da alle unsere Destinationen dies schon seit Beginn der Pandemie verlangen (Tansania erst seit 04. Mai 2021).

Unsere Gäste reisen in die Natur, verbringen viel Zeit draussen und übernachten in kleinen, persönlichen Camps und Unterkünften, wo das Personal eingehend im Umgang mit der neuen Situation geschult wurde. Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass unsere Reisen auch bezüglich einer Ansteckung mit Covid-19 sehr sicher sind und einer Safari nichts im Wege steht.

Unsere Kunden reisen seit 01. April 2020 auch wieder ins südliche Afrika, speziell Botswana und Namibia, im Juni/Juli in der Trockensaison natürlich auch wieder nach Zimbabwe und Zambia. Unsere Gäste gehörten im April 2021 zu den ersten Besuchern Botswanas und haben dort sozusagen die Saison eröffnet. Ohne irgendwelche Probleme.

Die Mitarbeiter in den Camps und Safarigebieten sind den Mutigen unendlich dankbar.
Wie sicher ist meine Buchung?
Alle Buchungen für das 2021 werden von uns 30 Tage vor dem Reisedatum evaluiert. Falls zu diesem Zeitpunkt Einreisebeschränkungen an der Destination bestehen, wird die Reise durch uns storniert. Alle bereits gemachten Zahlungen werden rückerstattet unter Einbehalt von nicht erstattbaren Gebühren wie beispielsweise den Permits für Gorilla- und Schimpansentrekking oder Brokergebühren für Flugtickets.

Das Tragen von Schutzmasken im Gastland oder auf Flügen, das Erbringen von negativen PCR-Tests vor Abreise oder im Gastland, etc. sind keine Gründe, warum wir eine Reise absagen. Sollten Sie deshalb nicht reisen wollen, müssen Sie die Reise stornieren. Tests, die Sie bei Grenzübertritten vornehmen müssen, oder der abschliessende Test vor Ihrer Rückreise, können wir für Sie organisieren. Wir überprüfen alle Buchungen und werden Sie darauf hinweisen, falls Anpassungen nötig sein sollten.

Quarantänebestimmungen nach Einreise in die Schweiz liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereiches.

Bei einer Stornierung der Reise durch Sie gelten unsere AGBs. Sie finden unsere AGB unter diesem Link. Der Grund Ihrer Absage kann Sie dazu berechtigen, bei Ihrer Reiseversicherung den Schaden anzumelden. Dies ist mit der Versicherung im einzelnen durch Sie abzuklären. Wir erstellen eine Stornoabrechnung, die zusammen mit der Originalrechnung an die Versicherung eingereicht werden kann.
Unterstützen Sie unsere Stiftung