Uganda
Reiseinfos

Landesinformationen
Uganda ist ein äquatoriales Bergland in Afrika mit 25 Mio Einwohnern. Uganda hat einen kleinen südlichen Nachbarn, Ruanda, und die grossen Nachbarn Kenia, Tansania, Sudan und die Demokratische Republik Kongo. Der grösste Teil des Landes liegt oberhalb von 1000m Höhe, so dass die Temperaturen das ganze Jahr über angenehm sind. Das Land bietet schneebedeckte Bergketten (5110m), Vulkane, viele Seen (Lake Victoria, Lake Albert, Lake Edward und viele kleinere) und Flüsse (beispielsweise der Nil), die typischen ostafrikanischen Savannen, aber auch tropische Regenwälder, wo die berühmten Berggorillas zu Hause sind.

Ein weiteres prägendes Element des Landes ist der zentralafrikanische Grabenbruch, der das Land von Norden nach Süden durchzieht und sich via Albertsee, Edwardsee nach Ruanda (Kivusee) nach Tanzania erstreckt (Tanganjikasee). Die Grenze zum Kongo wird von hohen Bergketten (Rwenzori Berge) und Vulkanen (Virungas) im Süden zur Grenze zu Ruanda bestimmt, eine imposante Kulisse für Safaris und Gorilla Trekking gleichermassen.

Klima und Reisezeit
Uganda hat ein tropisches Klima im Süden und im Zentrum des Landes. Die nördlichen Gebiete sind eher trocken.

Im Prinzip kann es in Uganda immer regnen. Üblicherweise wird die Periode Juni bis Mitte September und Dezember bis Februar als trockenere Saison bezeichnet für das Zentrum und den Süden des Landes. Der Norden des Landes, der wesentlich trockener ist als der Süden, hat eigentlich nur eine Trockensaison, nämlich Oktober bis Mai. Im Prinzip sind wohl die ungünstigsten Monate April/Mai und Oktober/November, ansonsten kann das Land gut bereist werden.

Die Temperaturen schwanken zwischen 25 und 30 °C tagsüber und in der Nacht kühlt es etwas ab. Die meisten Gebiete, die für Touristen von Interesse sind, liegen über 1000m Höhe, so dass keine extremen Temperaturwerte zu erwarten sind. Der Norden des Landes, Murchison und Kidepo, können höhere Temperaturen aufweisen.

Einreisebestimmungen
Schweizer und EU-Bürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist und zwei freie Seiten enthält. Das Visum für Uganda kann vorgängig online besorgt werden (https://visas.immigration.go.ug), oder bei Einreise vor Ort. USD 50 pro Person.

Flüge
Es gibt keinen Direktflug aus der Schweiz nach Uganda. Möglichkeiten sind mit der Swiss nach Nairobi mit Weiterflug am selben Tag nach Entebbe (späte Ankunft), mit KLM via Amsterdam nach Entebbe (späte Ankunft), mit Brussels via Brüssel nach Entebbe. Auch Emirates bietet inzwischen eine mögliche Verbindung nach Uganda.

Gepäck
Für die Flüge in den Kleinflugzeugen gilt ein Gewichtslimit von 15kg. Keine Hartschalenkoffer mitnehmen, sondern nur weiche Sporttaschen. Benutzen Sie den Wäscheservice in den Lodges und reduzieren Sie falls notwendig die Menge an Kleidern. In allen Lodges ist casual angesagt.

Gesundheit und Versicherung

Malaria-Prophylaxe ist für Reisen nach Uganda zwingend empfohlen, ebenso die gängigen Impfungen. Eine Gelbfieber-Impfung ist zwingend vorgeschrieben, bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit. Stellen Sie sicher, dass sie ausreichend versichert sind, insbesondere für Rückführung in die Schweiz und/oder Evakuation in einen guten Spital. Das ist ein MUSS. Alle wichtigen Medikamente müssen aus der Schweiz mitgenommen werden, verlassen Sie sich auf keinen Fall darauf, dass Sie in Uganda das gewünschte Medikament bekommen. Alle wichtigen Medikamente gehören ins Handgepäck.

Währung und Zahlungsmittel
Die Währung ist der Ugandische Shilling. Die gängigen Kreditkarten werden angenommen, bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PIN-Code funktioniert, da Bezug am Automaten schneller und sicherer ist. Wir haben festgestellt, dass vorallem die VISA-Karte in Afrika oft am meisten Erfolg verspricht. Idealerweise führt die Partnerin oder der Partner noch eine zweite Karte mit. In den meisten guten Lodges können Sie per Kreditkarte bezahlen. Tipps an Guides und Personal in Dollar. Die anderen Währungen können von den Einheimischen nur mit Mühe in Lokalwährung gewechselt werden.

Kleidung
Tragen Sie am besten bequeme Kleidung, die sowohl für Safaris als auch für Wanderungen geeignet sind. Für die kühlen Morgen- und Abendstunden muss unbedingt auch eine Windjack und ein Pullover mitgebracht werden. Als Fussbekleidung empfehlen wir bequeme, offene Sandalen und ein Paar feste Schuhe, insbesondere für das Gorilla Trekking. Denken Sie daran, dass Sie in vielen Lodges Ihre Kleider waschen lassen können.

Kommunikation
Offizielle Landessprachen sind Englisch und Swahili. Handys funktionieren in der Nähe von Ballungszentren eigentlich immer. Rechnen Sie aber nicht damit, dass Daten geladen werden können. SMS und Anrufe nach Hause können sehr teuer sein.

Essen und Trinken
Nahrungsmittel in den Lodges sind von sehr guter Qualität. Wir empfehlen Ihnen jedoch, nur abgefülltes Trinkwasser zu trinken. In den Lodges erhalten Sie nur Mineralwasser aus Flaschen und gefiltertes Eis.

Strom
Die Stromspannung beträgt 220 - 240 Volt. In allen guten Lodges sind Adapter für alle Nationalitäten vorhanden. Computer, Kameras und iPods können dort aufgeladen werden. Stromversorgung in den meisten Lodges 24h. Die Steckdosen haben drei grosse eckige Pins, ein Überbleibsel der Engländer.

Wäscheservice
Kleider können in fast allen Lodges gewaschen lassen werden. Nehmen Sie nicht zu viele Kleider mit, sondern benutzen Sie den Service, wo immer Sie Gelegenheit haben.

Strassenverkehr
Es herrscht Linksverkehr in Uganda.

Zeitverschiebung
November bis März: + zwei Stunden.
April bis Oktober: + eine Stunde.

Unterstützen Sie unsere Stiftung