Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 1366Doppelzimmer

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.

Gut zu wissen
Geschlossen:16 Juli 20 bis 14 Okt. 20
Reisen zu dieser Unterkunft
 
King Lewanika Lodge Liuwa Plains

Unterkunft
Die King Lewanika Lodge ist eine Lodge von time + tide (vorher Norman Carr Safaris) im Liuwa Plain Nationalpark. Die Lodge bietet sechs Villen, davon eine Familienvilla mit zwei separaten en-suite Schlafzimmern.

Die Lodge ist von Mitte Oktober bis Mitte Juli geöffnet. Ab Oktober kehren die grossen Herden mit dem Einsetzen des Regens auf die Ebenen zurück. Die Tiere bleiben auf den Liuwa Plains bis Juli. Nun zieht sich das Wasser gegen Norden zurück und mit dem Wasser verschwinden auch die grossen Herden. In dieser Zeit ist die Lodge geschlossen.

Lage
Die Liuwa Plains verstecken sich ganz abgelegen im äussersten Westen Zambias, eine riesige Grasebene etwa 70km lang und 30km breit, beschränkt von den beiden Flüssen Luambimba und Luanginga. Der Park war eines der ersten geschützten Gebiete Afrikas und wurde vom ansässigen Lozi König bereits im Jahr 1880 als Schutzgebiet deklariert und im Jahr 1972 in einem weiteren Schritt zum Nationalpark erklärt.

Das Camp wird entweder ab Livingstone (Mai bis Juli und Oktober bis November) oder Lusaka (Dezember bis April) angeflogen. Die Flugdauer ab Livingstone beträgt rund 1h45 und ab Lusaka rund 2h30. Die Landepiste befindet sich beim Dorf Kalabo, von wo aus die Gäste in rund 2.5h das Camp per Fahrzeug erreichen oder alternativ mit einem 15-minütigen Helikopterflug (inbegriffen im Preis).

Tierwelt
Die Liuwa Plains haben sehr viel Wildbestand verloren, der Park wird jetzt aber besser geschützt durch African Parks und die Bestände erholen sich. Mit dem Bau eines permanenten Camps und mehr Tourismus wird sich das weiter stabilisieren.

Die Liuwa Plains sind bekannt für eine grosse Zahl von Gnus (ungefähr 40'000 blue wildebeest), die mit dem Einsetzen des Regens im Oktober von Angola auf die Ebenen der Liuwa Plains ziehen. Des weiteren finden sich Zebras, Oribi, Red Lechwe, Tessebe, Pferdeantilopen und auch Eland. Schakale, Serval, Wildkatzen, Geparde und Wildhunde sind deren Jäger.

Lange Zeit gab es nur noch eine einzige Löwin im Park, Lady Liuwa, die etwa neun Jahre lang sich ganz alleine durschlagen musste. Der Filmemacher Herbert Brauer, der auch bei uns in Botswana Aufnahmen machte, drehte für National Geographics einen wunderschönen Film über die Löwin.

Inzwischen wurden weitere Löwen im Park angesiedelt. Büffel wurden ebenfalls wieder ausgesetzt und von den Parkwächtern streng bewacht, teilweise mit dem Motorrad!

Aktivitäten
Pirschfahrten im 4x4 Fahrzeug. Walking Safaris, wenn es die Wasserstände erlauben (März/April bis Dezember). Kanu- und Bootsafaris werden vorallem in den Monaten Jan-März möglich sein.

Unterstützen Sie unsere Stiftung