Liuwa Plain Nationalpark
Abgelegener und einsamer Park im Westen
Grosse Gnuwanderung von 40'000 Tieren

Lady Liuwa - die einsame Löwin

Die Liuwa Plains verstecken sich ganz abgelegen im äussersten Westen Zambias, eine riesige Grasebene etwa 70km lang und 30km breit, beschränkt von den beiden Flüssen Luambimba und Luanginga.
Der Park war eines der ersten geschützten Gebiete Afrikas und wurde vom ansässigen Lozi König bereits im Jahr 1880 als Schutzgebiet deklariert und im Jahr 1972 in einem weiteren Schritt zum Nationalpark erklärt.

Die Liuwa Plains sind bekannt für eine grosse Zahl von Gnus (ungefähr 40'000 blue wildebeest), die mit dem Einsetzen des Regens im November von Angola auf die Ebenen der Liuwa Plains ziehen. Des weiteren lassen sich Zebras, Oribi, Red Lechwe, Tessebe, Pferdeantilopen und auch Eland finden. Schakale, Serval, Wildkatzen, Geparde und Wildhunde sind deren Jäger.
Lesen Sie weiter ..




Empfohlene Unterkünfte
Unterstützen Sie unsere Stiftung