Details & Preise
Pro Person pro Nacht
Preis auf Anfrage

Gut zu wissen
Malaria:Ja
Ghoha Hills Savuti

Unterkunft
Beim Bau der Ghoha Hills Savuti Lodge wurde die wunderbare Aussicht voll ausgenutzt. Die elf tadellosen Safarizelte mit en-suite Bad und Terrasse bieten tolle Weitsicht und Privatsphäre. Zwei der Zelte haben doppelte Grösse und sind für Familien bis vier Personen ausgerichtet. Das frühe Aufstehen wird mit frischgebackenen Brötchen und heissem Kaffee belohnt. Abends lodert das offene Feuer im Boma und an sternenklaren Abenden werden die Gäste mit einem «Braai» (Grilldinner) verwöhnt.

Lage
Die Ghoha Hills Savuti Lodge liegt nordöstlich des Okavango Deltas im Chobe Nationalpark und in der Nähe des Savuti Marsh. Der Savuti Kanal führt in einigen Jahren Wasser, in anderen Jahren bleibt er trocken. Dies ist vom Flutwasser abhängig, welches das Okavango Delta normalerweise im April erreicht und natürlich von Jahr zu Jahr variiert. Der Savuti verliert sich im Savuti Marsh, einem Feuchtgebiet, das nur dann besteht, wenn der Kanal Wasser führt.

Die Lodge kann per Kleinflugzeug oder 4x4 Fahrzeug zu erreicht werden. Vom Airstrip sind es noch 40 Minuten Fahrt bis zur Lodge.

Tierwelt
In den trockenen Wintermonaten wandern viele Elefantenherden zu den permanenten Wasserstellen des Linyanti. Die grossen Bullen bleiben allerdings oft zurück und wenn alles trocken und staubig ist, halten sich diese Ungetüme an den Wasserstellen des Savuti auf und balgen sich um das verbliebene Wasser. Die Migration wird geprägt davon, wie der Regenfall war und wie weit der Savuti Kanal Wasser führt oder nicht.

Löwen, Leoparden und Wildhunde sind ebenfalls präsent. Wenn der Kanal austrocknet, werden sich mehr und mehr Tiere hier einfinden und nach Grundwasser suchen. Grosskatzen werden hier auf Lauer liegen und die erhöhte Lage auf der Uferböschung zu Ihrem Vorteil nutzen. Das Gebiet war lange dafür bekannt, dass die Löwen in grossen Rudeln sogar Jagd auf Elefanten machten.

Aktivitäten
Die Hauptattraktion sind natürlich die Pirschfahrten im offenen 4x4 Geländewagen, um die Savuti Region zu erforschen, entweder ganztägig mit Picknick Lunch oder halbtägig. Die Gäste der Lodge können auch die alten San Felsmalereien der Gubatsa Hills besichtigen - ein kleiner hügeliger Ausläufer, der zum markanten Wahrzeichen in der ansonsten flachen Landschaft geworden ist.

Besonderes
Die Gegend um den Savuti Marsh wird häufig auch von mobilen Safaris und Selbstfahrern besucht. Die Gegend ist also nicht so exklusiv und abgelegen wie die Camps im Inneren Okavango Delta und die Gäste der Lodge werden auf den Pirschfahrten einige andere Fahrzeuge sehen.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung