Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 1420-1704Doppelzimmer

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.

Gut zu wissen
Geschlossen:16 Okt. 19 bis 15 Apr. 20
 16 Okt. 20 bis 15 Apr. 21
Kinder:ab 1 bis 12 Jahre
Familien:Triple möglich bei Kindern <= 12 Jahre. Familien mit Kindern <= 8 Jahre mieten privates Fahrzeug/Guide zu extra Kosten.
Malaria:Nein
Reisen zu dieser Unterkunft
 
San Camp Makgadikgadi Salzpfannen

Unterkunft
Das San Camp pflegt den eleganten und traditionellen Safaristil und wird mit kleinstmöglicher Umweltbelastung betrieben (Solarstrom). Ein spektakuläres Camp an einem spektakulären Ort mit persönlichem Service.

Sechs klassisch gestylte weisse Zelte (4 twin, 2 double) mit en-suite Badezimmer stehen am Rande einer Salzpfanne auf einer Grasebene, die mit Palmen gesprenkelt ist. Die Zimmer haben ein kleines Deck mit Liegestuhl, von wo aus man in die weite, weisse Fläche der Makgadikgadi schauen kann.

Eine Kombination von drei Zelten formt den zentralen Bereich mit Esszelt, Bibliothek / Lounge und einem Yoga-Pavillon. Strom gibt es nur beim Hauptgebäude, nicht jedoch in den Räumen.

Lage
Das San Camp liegt am Rande der Makgadikgadi Pans. Die Salzpfannen sind ein Relikt eines prähistorischen Mega-Sees, der anno dazumal halb Botswana bedeckt hat. Soweit das Auge reicht, hat es nichts ausser Horizont – eine ungewohnte Erholung für unsere Augen.

Das San Camp ist das einzige der drei Camps (San, Jack's, Camp Kalahari), welches Sicht auf die Salzebene hat.

Die private Konzession, in der das San Camp liegt, grenzt an den Makgadikgadi Nationalpark. In der gleichen Konzession steht auch das Jack's Camp und das Camp Kalahari.

Tierwelt
Von Dezember bis März/April füllen sich die Pfannen mit Regenwasser und man kann grosse Vogelschwärme beobachten (Kraniche, Pelikane, Flamingos und andere Zugvögel). Sehr viele Zebras und Gnus werden durch das frische Gras angelockt. Man sieht die Herden gerne in der Umgebung des Camps und auf dem Weg von und zu den nördlicher gelegenen Nxai Pans, wo im Februar die Jungen geboren werden.

Zum Ende der Regenzeit wandern viele zurück in die wasserreichen Gegenden des Okavango Deltas oder durch den Makgadikgadi Nationalpark hinunter zum Boteti Fluss. In dieser Zeit lebt die Wüste und selbstverständlich sind auch die Löwen nicht weit.

Die Besitzer des Camps betreiben seit langer Zeit Forschung über die braunen Hyänen und hier hat man eine sehr gute Chance, diese seltenen und scheuen Tiere zu sehen.

Aktivitäten
Pirschfahrten Tag und Nacht, Wanderungen (zum Teil mit Zu/’hoasi Bushmännern), Besuch von interessanten archäologischen oder historischen Stätten, Besuch des berühmten Chapman’s Baobab, der aber inzwischen auseinandergefallen ist.

Quadbike Touren auf den Salzpfannen können nur in der Trockenzeit durchgeführt werden. Wer einen längern Ausflug auf den Bikes machen möchte, der melde sich für die Kubu Island Quad Bike Safari, ein mehrtägiger Ausflug nach Kubu Island mit Camping unter den Sternen.

Das San Camp ist nur in der Trockenzeit geöffnet.

Besonderes
Die Besitzer und Manager vom San Camp haben sich mit einer Meerkat-Familie vertraut gemacht und wer still sitzt, kann sich als Aussichtspunkt für die lustigen Tiere zur Verfügung stellen.
Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung