Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 219-266Doppelzimmer
CHF 315-378Luxury Tree Tent

Inklusive
Abendessen, Frühstück.

Gut zu wissen
Kinder:ab 1 bis 16 Jahre
Familien:Kinder übernachten zu reduzierten Raten im Zimmer mit den Eltern
Malaria:Ja
Ruzizi Tented Lodge Akagera Nationalpark

Unterkunft
Die Ruzizi Tented Lodge steht direkt an den Ufern des Lake Ihema, Ruanda's zweitgrösstem See. Das Hauptgebäude ist gegen den See ausgerichtet und besteht aus einer Rezeption, einer Bar/Lounge und dem Restaurant. Die Lodge hat zum See hin ein Deck, das von einem grossen Feigenbaum überschattet wird. Hier sorgt eine Feuerstelle für die romantische Stimmung am Abend. Die Mahlzeiten werden entweder drinnen serviert, oder auf einer Plattform, die vorne in den See gebaut wurde.

Die neun Zimmer, davon ein Familienzimmer und ein Luxury Tree Top Zimmer, sind mit der Lodge über erhöhte Stege verbunden. Die Standardzimmer sind mittelgrosse, dunkelgrüne Zelte, die im hinteren Teil ein angebautes Badezimmer haben. Das schönste Zelt ist sicherlich das neue Luxury Tree Zimmer, ein helles und modernes Zelt, das um einiges grösser ist als die Standardzimmer. Das Luxury Tree Zimmer wurde auf eine hohe Plattform gestellt und bietet zwischen Palmen und Feigenbäumen hindurch eine tolle Aussicht auf den See. Hier wurde sogar noch eine romantische Aussendusche angebaut. Hier finden Sie Bilder zum Luxury Tree Tent.

Lage
Die Lodge befindet sich im südlichen Teil des Akagera Nationalparks. Der Akagera Nationalpark liegt im Nordosten Ruandas und bildet die Grenze zu Tansania. Der Akagera Fluss speist eine ganze Reihe von grösseren und kleineren Seen, die zusammen ein Wirrwar an Wasserflächen, Kanälen und Flutebenen bilden. Die westliche Seite des Parks wird dominiert von einem Hügelzug (höchster Punkt 2300m), der Norden von Savannen, auf denen eine eindrücklich Anzahl von Büffeln, Giraffen, Zebras und Antilopen lebt.

Der Park wurde bereits 1934 gegründet und umfasste in den Anfangszeiten 2'500 km², das waren rund 10% des gesamten Landes. Mehr als die Hälfte des Parks, und zwar vorallem die offenen Savannen im Westen, die sich gut für die Landwirtschaft eigneten, wurden im Jahr 1997 nach dem Bürgerkrieg den rückkehrenden Flüchtlingen zugewiesen.

Tierwelt
Auf den 1'122km² leben heute wieder mehr als 100 Elefanten, Leoparden, Hyänen, Servals, Schackale, Giraffen, Zebras, Topis, Impalas, Wasserböcke, Eland, Pferdeantilopen (Roan) und recht viele Büffel. In den Gewässern finden sich Hippos und Krokodile. Die Anzahl verschiedener Vögel wird mit über 500 angegeben. Von besonderem Interesse für Vogelliebhaber sind der seltene Papyrus Gonolek und der Shoebill (Schuhschnabel), die in den Papyrussümpfen vorkommen.

SANParks, der Betreiber des Akagera, hat im 2015 wieder Löwen in den Park gebracht, auch Spitzmaulnashörner wurden wider angesiedelt, womit der Akagera wieder ein Big-5 Park ist.

Aktivitäten
Die Lodge hat keine eigenen Fahrzeuge. Am besten kommen Sie mit Ihrem eigenen Guide, der normalerweise einen der Ranger als Begleiter auf die Pirschfahrten mitnimmt.

Ein Ausflug in den Norden lohnt sich. Hier befinden sich die offenen Savannen, wo die Tiere einfacher zu sehen sind als in den bewaldeten Gebieten im Süden.

Die Lodge hat einige Boote, die benutzt werden können, um den See zu erkunden.

Nachtfahrten sind ebenfalls möglich, kosten aber extra.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung