Akagera Nationalpark
1934 gegründeter Safaripark im Osten Ruandas

Unter neuer Führung von African Parks

Seenlandschaft und Savannen

Der Akagera Nationalpark liegt im Nordosten Ruandas und bildet die Grenze zu Tansania. Der Akagera besteht aus Savannen, Seen und Sümpfen und ist das einzige Gebiet in Ruanda, wo Safaris durchgeführt werden. African Parks, der Betreiber des Akagera, hat im 2015 Löwen in den Park gebracht, auch Spitzmaulnashörner wurden angesiedelt, womit der Akagera wieder ein Big-5 Park ist.
Der Akagera Fluss speist eine ganze Reihe von grösseren und kleineren Seen, die zusammen ein Wirrwar an offenen Wasserflächen, Kanälen und Flutebenen bilden. Die westliche Seite des Parks wird dominiert von einem Hügelzug (höchster Punkt 2300m), der Norden von Savannen, auf denen eine eindrückliche Anzahl von Büffeln, Giraffen, Zebras und Antilopen lebt.
Lesen Sie weiter ..

Empfohlene Unterkünfte
Unterstützen Sie unsere Stiftung