Lake Kivu
Sechstgrösster See Afrikas

Badespass in Ruanda
Der Lake Kivu bildet die Grenze zwischen Rwanda und der Demokratischen Republik Kongo und liegt im westlichen Ausläufer des ostafrikanischen Grabenbruchs (Albertine Rift) auf rund 1500m. Der tiefblaue See ist rund eineinhalbmal so gross wie der Kanton Zürich und an einigen Stellen fast 500 Meter tief.
Die Strasse entlang des Sees ist zwar sehr schön, aber aufgrund der vielen Baustellen und des schlechten Zustands der Strasse muss man genügend Zeit für die Strecke einrechnen. Das Städtchen Kibuye liegt ungefähr auf halbem Weg zwischen dem Nyungwe Forest und dem Virunga Nationalpark und bietet sich deshalb als Zwischenstopp an. Gisenyi liegt am Nordende des Sees und ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Badegäste aus Kigali, die hier am Wochenende Erholung suchen. Wer auf dem Weg in den Kongo ist, fährt hier über die Grenze.
Lesen Sie weiter ..

Empfohlene Unterkünfte
Unterstützen Sie unsere Stiftung