Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 554-1207Doppelzimmer
CHF 781-1434Suite

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice.

Gut zu wissen
Aufenthaltsdauer bei den Gorillas maximal 1 Stunde pro Ausflug. Preis inklusive Community Fee.

Kinder:ab 1 bis 15 Jahre
Familien:Mindesalter Gorilla Tracking beträgt 15 Jahre. Mindestalter für den Besuch der Golden Monkeys: 12 Jahre.

Betreiber
Governors Camps
Sabyinyo Silverback Lodge Volcanoes Nationalpark

Unterkunft
Die Sabyinyo Silverback Lodge liegt am Hang des Sabyinyo Vulkans auf 2'500m Höhe, direkt an der Grenze zum Volcanoes Nationalpark. Das Gelände der Lodge ist relativ steil und die Wege vom Parkplatz zum Hauptgebäude und von dort zu den Zimmern erfordern eine gewisse Kondition. Wer es hier zu den Zimmern schafft, der sollte beim Gorilla Trekking kein Problem haben!

Im Hauptgebäude befindet sich die Rezeption, zur linken Seite eine Lounge mit Bar und zur rechten Seite der Speiseraum mit Feuerstelle. An kälteren Tagen können Sie sich auch in der Lounge am Kamin aufwärmen, während Sie an warmen Tagen auf der Terrasse essen.

Um Ihnen die notwendige Entspannung nach einem ereignisreichen Tag zu bieten, wurden die einzelnen Cottages so erbaut, dass sie allen Gästen Privatsphäre und Ruhe gewährleisten. Insgesamt hat die Lodge sechs Cottages, zwei Suiten und ein Familien-Cottage (zwei en-suite Schlafzimmer), alle mit eigenem Kamin, Schlafzimmer, Ankleidezimmer sowie einem grosszügigen Badezimmer. Die Suiten sind leicht grösser als die Cottages, aber sonst sind die Zimmer identisch.

Die Zimmer sind von einem weitläufigen Garten umgeben, den Sie auch von Ihrer Terrasse aus geniessen können. Telefon- und Internetanschluss im Zimmer sind ebenfalls verfügbar. Morgens wird Ihnen Tee oder Kaffee in Ihrem Cottage serviert.

Lage
Der Volcanoes Nationalpark umfasst ungefähr 160 km² Nebelwald und ist die Heimat der rwandischen Berggorillas. Fünf erloschene Vulkane mit den Namen Karisimbi, Bisoke, Sabyinyo, Gahinga und Muhavura bilden eine eindrückliche Kulisse und gleichzeitig die Grenze zur Demokratischen Republik Kongo. Im Hintergrund erkennt man auch den Mikeno, welcher aber ganz im Kongo steht. Der Volcanoes Nationalpark (PNV) wurde bekannt durch die wissenschaftlichen Studien von Dian Fossey, die als erste Wissenschaftlerin das Verhalten von Berggorillas minutiös erforscht hat und deren Grab heute an den Hängen des Bisoke (gegen Gebühr) besucht werden kann.

Die Sabyinyo Silverback Lodge befindet sich am Rand des Nationalparks etwa 30 Minuten Fahrt vom Hauptquartier des Nationalparks entfernt. Fahrtzeit ab Kigali beträgt etwa 2.5 Stunden.

Tierwelt
Die Berggorillas (Gorilla beringei beringei) leben in stabilen Gruppen, die von einem dominaten Silberrücken geführt werden. Leider sind die Gorillas vom Aussterben bedroht - Ihr Besuch bringt die dringend nötigen Finanzen zum Schutz dieser grossartigen Tiere. Es gibt noch etwa 1000 Berggorillas, welche in einem Gebiet wohnen, das im nordwestlichen Ruanda, dem südwestlichen Uganda und im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC) liegt. Von Ruanda aus besucht man eine von zehn habituierten Familien. Weitere acht Gruppen werden von Forschern beobachtet und stehen den Touristen normalerweise nicht zur Verfügung.

Die Virunga Volcano Region (VVR) ist ökologisch eine Einheit, politisch aber aufgeteilt in drei Nationalparks: In Uganda der Mgahinga Gorilla Nationalpark, der Volcano Nationalpark in Ruanda und der Virunga Nationalpark in der Democratic Republic of Congo. Eine weitere Gorillapopulation lebt in Uganda im Bwindi Impenetrable Nationalpark (BINP) auf einem Gebiet von ungefähr 330km².

Aktivitäten
Höhepunkt ist hier sicherlich das Gorilla-Trekking und das Trekken der Golden Monkeys. Die Karisoke Forschungsstation, welche Dian Fossey errichtet hat, und ihr in der Nähe gelegenes Grab können ebenfalls besucht werden. Alle Aktivitäten innerhalb des Parks werden mit Rangern durchgeführt und erfordern ein kostenpflichtiges Permit.

Gäste haben aber auch die Möglichkeit auf einen der Vulkane zu klettern, man hat hier die Auswahl zwischen Tagestouren und mehrtägigen Klettereien. Des weiteren kann man von der Lodge auch den Kivu See (Gisenyi) oder die Twin Seen Ruhondo und Bulera besuchen.

Für das Gorilla Trekking werden Sie früh am Morgen von Ihrem Guide zum Hauptquartier des Parks bei Ruhengeri gefahren. Hier werden alle Gäste einer Gorillafamilie zugeteilt und Sie erhalten genaue Instruktionen über die bevorstehende Tour. Nach dem Briefing fährt Sie Ihr privater Guide zum Startpunkt des Trekkings, je nach Gorillafamilie ist dies eine Fahrt von zwanzig Minuten bis 90 Minuten. Die maximal acht Gäste, deren Porter und die zwei Ranger machen sich anschliessend auf den Weg. Die Wanderung kann kurz oder anstrengend sein, je nach Gorillagruppe und Aufenthaltsort der Gorillas. Die ersten Gäste sind um 11 Uhr zurück in Ruhengeri, die letzten manchmal erst um 16 Uhr. Die Aufenthaltsdauer bei den Gorillas beträgt maximal eine Stunde, dann muss man sich verabschieden.

Besonderes
Da die Lodge relativ hoch liegt (2'500m), kann es am Abend und in den Morgenstunden recht kühl sein. Bitte bringen Sie genügend warme Kleidung mit.

Der Aufstieg vom Parkplatz zur Lodge ist ziemlich lang und steil und man kommt leicht ausser Atem. Manche Gäste werden von den Parkwächtern per Sänfte zu den Zimmern getragen...

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung