Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 871-1352Doppelzimmer
CHF 1021-1588Safari Suite

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.

Gut zu wissen
Geschlossen:22 Nov. 20 bis 30 Apr. 21
 22 Nov. 21 bis 30 Apr. 22
 15 Nov. 21 bis 30 Apr. 22
Kinder:ab 8 bis 15 Jahre
Familien:Familien sind willkommen. Kinder übernachten zu reduzierten Raten. Triples sind möglich. Walking Safaris und Kanutouren nur ab 12 Jahren.
Malaria:Ja
Chiawa Camp Lower Zambezi Nationalpark

Unterkunft
Das Chiawa Camp wurde 1989 von der Familie Cumings als erstes Safaricamp im Lower Zambezi Nationalpark gegründet. Die Besitzerfamilie hat durch seinen Pioniergeist viel geleistet für den Schutz der Tiere und den Aufbau des Parks und verdient grossen Respekt. Das Camp bietet einen unvergleichlich guten und persönlichen Service und wird seit Jahren immer wieder mit Preisen ausgezeichnet.

Chiawa bietet 8 geschmackvolle, geräumige Zimmer mit en-suite Badezimmer und Sicht auf den Fluss. Die Zimmer stehen leicht erhöht auf einer Holzplattform zwischen Schatten spendenden Mahagoni Bäumen. Auf der Veranda lässt sich gut verweilen, ab und zu kommt ein Elefant vorbei und sagt Hallo. Das letzte Zimmer wurde zur soganannten Safari Suite umgebaut und bietet noch mehr Komfort und Platz. Es steht etwas abseits auf einem kleinen Hügel, mit toller Weitsicht auf ein trockenes Tal und den Zambezi Fluss in etwas Entfernung. Hier sind die Bilder der Safari Suite.

Das doppelstöckige und gemütliche Hauptgebäude besteht aus einer Lounge mit Bar, einem Essbereich, Curio Shop, Pool mit offenem Fitnessbereich und einer Feuerstelle, wo das Frühstück serviert wird. Im Chiawa Camp dürfen die Gäste auch tagsüber nicht alleine vom Zimmer zum Hauptgebäude laufen, da sich viele Elefanten im Camp aufhalten. Per Funk teilt man dem Staff mit, dass man gerne im Zimmer abgeholt werden möchte.

Lage
Das Chiawa Camp liegt innerhalb des Lower Zambezi National Parks. Der Lower Zambezi Nationalpark liegt im Südosten Zambias (4092 km²) gegenüber des Mana Pools Nationalparks in Zimbabwe und erstreckt sich über 120km entlang des Zambezi Flusses.

Das Camp wird angeflogen ab Lusaka zum Jeki Airstirp, Flugdauer etwa 40 Minuten. Ab Jeki sind es dann zirka 50 Minuten Bootstransfer zum Camp.

Chiawa's Schwestercamp, das Old Mondoro Camp, liegt weiter östlich im Park.

Tierwelt
Zuerst fallen hier die vielen Flussbewohner, Hippos und Krokodile, auf. Dann die grossen Tiere, die viel Wasser brauchen: Elefanten und Büffel, die in grosser Zahl an den Fluss kommen um zu trinken. Löwen sind wieder in alter Stärke vertreten, Leoparden werden hier ebenfalls sehr oft gesichtet. Das Escarpment zum Landesinneren ist eine natürliche Barriere und hält die Tiere in der Nähe des Flusses.

Das Camp wird sehr oft von Elefanten besucht, die sich frei durch das Camp bewegen und die herabgefallenen Hülsen und Früchte der umliegenden Bäume suchen (speziell Winterthorn aka Anatree von August bis Oktober). Leider hat es im Park keine Giraffen. Windhunde sind sehr selten, Geparde ebenso.

Aktivitäten
Pirschfahrten im offenen 4x4 Fahrzeug. Bootsfahrten auf dem Zambezi, Fischen (catch & release), Kanufahrten, Walks. Die Kanutrips sind ein Highlight und werden auf einem schönen Seitenkanal des Zambezi durchgeführt. Vom Kanu aus sieht man Hippos, Krokodile, Elefanten und natürlich sehr viele Vögel, was besonders schön ist beim stillen durch-das-Wasser-gleiten.

Das Chiawa Camp ist sehr bemüht, alle Aktivitäten auf einer sehr persönlichen Basis und gemäss den Wünschen der Gäste durchzuführen. Sie werden am Vorabend gefragt, was Sie gerne am nächsten Tag unternehmen möchten und das Camp plant dann entsprechend. Abendessen oder Mittagessen werden zur Abwechslung an verschiedenen Orten durchgeführt, beispielsweise als Buschdinner oder auf einer Barke im Wasser.

Besonderes
Das Chiawa Camp kann gut mit seinem Schwestercamp Old Mondoro Camp kombiniert werden. DieTransfers werden mit dem Motorboot durchgeführt und dauern etwa eine Stunde. Die Fahrt ist wunderschön und man sieht viele Hippos, Krokodile, Elefanten, Büffel und natürlich jede Menge Vögel.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung