14 Nächte
Selbstfahrer
Namibia Premier
Wolwedans, Sossusvlei, Swakopmund, Brandberg, Etosha, Omaruru
Dies ist ein Reisebeispiel, welches individuell angepasst werden kann.

Namibia ist ein Land von spektakulären Landschaften, endlosen Himmeln, kargen Wüsten, schroffen Bergketten und atemberaubenden Wildtieren - Teilnehmer dieser Self-Drive Safari erleben von alledem etwas.

Sie fahren zuerst in den Süden zu den grossen Sanddünen von Sossusvlei, anschliessend via Swakopmund rund um das Brandberg Massiv zu den Felsgravuren und Wüstenelefanten von Twyfelfontein und der Vulkangestein-Landschaft von Damaraland. Im wildreichen Etosha Nationalpark werden Sie ausgiebig Zeit haben, die vielen Wasserlöcher zu besuchen und eine Vielzahl von Tieren aus nächster Nähe zu erleben. Zum Abschluss besuchen Sie Epako, wo diese Rundreise einen wundervollen und hochwertigen Abschluss findet.

Diese Selbstfahrer-Reise beginnt in Windhoek, wo Sie Ihr Fahrzeug erhalten. Wir empfehlen auf jeden Fall eine Übernachtung in Windhoek, damit Ihnen genug Zeit bleibt, einige Snacks und Wasser für die Reise einzukaufen. Abgesehen von den paar asphaltierten Hauptstrassen führt die Reise oft über Schotterpisten. Teilnehmer dieser Reise wirbeln mächtig Staub auf! Sie fahren in die schönsten Gebiete von Namibia und erfahren die gesamte Faszination dieses riesigen Landes.

Mietwagen: Toyota Fortuner 4x4 automatic, oder ähnlich
Sie nehmen Ihr Mietfahrzeug entgegen und machen sich auf den Weg.
1 Nacht Olive Exclusive Windhoek

Das Olive Exclusive ist ein Boutique Hotel, das grossartig durchgestylt und mit viel Geschmack zeitgenössisch eingerichtet wurde. Das Restaurant mit Terrasse liegt auf dem höchsten Punkt des Grundstücks, hier serviert man Ihnen das Frühstück – und auf Wunsch natürlich auch Lunch und Dinner. Es ist allerdings auch möglich, in der eigenen Suite zu essen.

Das Olive Exclusive liegt am Hang in einem Olivenhain, der Zugang zu den Suiten führt daher über einige Treppen nach unten. Hier erwartet Sie eine der sieben sehr grossen Suiten, die alle gemäss einer Region in Namibia eingerichtet wurden (zum Beispiel Etosha, Caprivi, Namib, ..). Alle Suiten haben Schlafzimmer, en-suite Badezimmer mit Badewanne, Lounge, Feuerstelle mit Tisch für In-House Dining, Minibar mit Snacks, Tee-/Kaffee-Station, Kühlung/Heizung, WiFi, Safe, TV und HiFi mit iPod-Dock. Die vier Premier Suiten haben zusätzlich einen eigenen Planschpool.

Selbstverständlich hat es auch einen grösseren Pool für die heisseren Tage.

Das Olive Grove liegt auf dem Nachbarsgrundstück. Lesen Sie hier mehr über das Olive Grove.

Lage
Nahe dem Stadtzentrum im ruhigen Klein Windhoek Quartier gelegen. Der internationale Flughafen ist erreichbar in etwa einer Stunde, der lokale Flughafen Windhoek Eros in wenigen Minuten.

Lesen Sie hier mehr
2 Nächte Wolwedans Desert Lodge NamibRand

Die Wolwedans Desert Lodge (ex Dunes Lodge) steht auf einer Ebene mit wunderbarer Panoramasicht in alle Richtungen. Jedes der zehn grossen Chalets verfügt über en-suite Badezimmer und Veranda, von der aus man die Sicht auf das NamibRand Naturreservat in vollen Zügen geniessen kann. Wenn die Zeltwände hochgezogen werden, fühlt man sich wirklich total in freier Natur.

Das Hauptgebäude besteht aus zwei Lounges, einer Feuerstelle, Bibliothek, Weinkeller und zwei Räumen zum Dinieren - verbunden mit Plattformen, wo man gemütlich einen Drink nehmen und die Natur bestaunen kann. Für Abkühlung sorgt ein schöner Pool mit Liegestühlen.

Das Wolwedans bietet noch drei andere Unterkünfte:

Lesen Sie hier mehr über das Wolwedans Dune Camp
Lesen Sie hier mehr über die Wolwedans Plains Camp
Lesen Sie hier mehr über das Wolwedans Boulders

Mountain View Suite
Die Mountain View Suite gehört zur Dunes Lodge, steht aber etwas abseits und bietet daher viel Privatsphäre für Verliebte und solche, die es gerne etwas speziell haben. Auf Wunsch können die Mahlzeiten in der Suite für Sie zubereitet werden.

Lage
Das NamibRand Naturreservat ist eines der grössten privaten Reservate im südlichen Afrika. Ein grosse Anzahl von Schaffarmen wurde zusammengefasst mit dem Ziel, ein Naturreservat zu schaffen, wo die Tiere sich wieder ohne Zäune frei bewegen können. Das Reservat umfasst 200'000 Hektaren und grenzt im Westen an den Namib Naukluft Park und im Osten an die Nubib Berge.

Lesen Sie hier mehr
2 Nächte Little Kulala Sossusvlei

Das Little Kulala bietet elf schön ausgestattete, klimakontrollierte Räume (ab November ist es sehr heiss im Namib-Gebiet!) mit en-suite Badezimmer, extra Aussendusche, eigenem Plansch-Pool, Veranda mit Outdoor-Lounge und einem «Himmelsbett», wo man auf Wunsch eine sternenklare, romantische Nacht im Freien verbringen kann.

Beim Bau der Lodge wurde viel Wert auf natürliche Materialien gelegt. Die Stoffe aus Leinen, Baumwolle und Mohair fliessen farblich in die natürliche Umgebung über. Die Kulala Camps bestechen vorallem durch Ihren Standort nahe bei den Dünen von Sossusvlei und dem exklusiven Zugang in den Park.

Lage
Little Kulala liegt in der trockenen Namib Wüste im Kulala Wilderness Reservat. Gäste des Camps werden auf direktem Weg durch das reservateigene Tor zu den Dünen und den Vleis gebracht und die Fahrzeit verkürzt sich dadurch sehr. Die normale Strecke vom Haupttor zu den Dünen beträgt 65 km auf Asphalt, die letzten 5 km sind Tiefsand und nur für 4x4 geeignet.

Sossusvlei ist der Ort, welcher wohl am meisten genannt wird in Zusammenhang mit Namibia: Rote Dünen soweit das Auge reicht (bis zu 380m hoch, rotgefärbt durch den tonhaltigen Sand), abgestorbene Bäume in den Vleis (Pfannen), die wegen dem trockenen Klima nur langsam verfallen. Entstanden sind die Vleis durch das Versanden des Tsauchab Flusses, der wahrscheinlich einst in den 50km entfernten Atlantik mündete. In den eher seltenen guten Regenjahren führt das ganze Sossusvlei-Gebiet Wasser und es spriessen allerlei Blumen und Büsche.

Lesen Sie hier mehr

Ausflug zu den Dünen von Sossusvlei
Heute besuchen Sie die hohen Dünen von Sossusvlei. Dune 45, Hidden Vlei, Dead Vlei sind hier die grossen Namen, und wer Mut und Ausdauer hat, besteigt den Big Daddy, die grösste Düne weit und breit und ganz schön anstrengend. Wasser mitnehmen!
1 Nacht Strand Hotel Swakopmund

Das neuste Hotel in Swakopmund setzt einen neuen Standard im Küstenstädtchen. Das Hotel versprüht ein urbanes Flair und ist mit seinen 125 Zimmern und Suiten wohl eine der grösseren Unterkünfte in Swakopmund, sicherlich aber diejenige mit der besten Meerlage. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Safe, Minibar, Tee-/Kaffeestation, TV, internationale Steckdosen und Haartrockner.

Entlang der Strandpromenade gibt es drei verschiedene Restaurants für Hotelgäste und Besucher. Das Farmhouse Deli, das für Kaffee, Kuchen oder frische Salate und leckere Sandwiches zuständig ist. Das Brewer & Butcher ist eher für ein Stück Fleisch und ein Bier gut und der Ocean Cellar serviert häuptsächlich Sushi, Austern und dazu ein Glas Weisswein. Die Restaurants sind wirklich gut gemacht und erinnern an die schönsten Lokale in Kapstadt.

Mit dem neu gewonnenen Charme wurde die Strandpromenade rasch zum Treffpunkt von Touristen und Einheimischen.

Lage
Die Lage ist zentral beim Leuchtturm direkt am Strand. Wer baden will, der sei gewarnt, das Wasser ist gelinde gesagt erfrischend und nur die tapferen Surfer wagen sich ins Meer. In den wärmeren Sommermonaten sieht man aber viele Familien und Kinder im seichten Wasser planschen.

Lesen Sie hier mehr
2 Nächte Sorris Sorris Brandberg

Die Sorris Sorris Lodge bietet neun luxuriöse Zimmer aus Granit und Holz, die am Hang eines steinigen Hügels erbaut wurden. Die Zimmer sind ausserordentlich geschmacksvoll eingerichtet und überzeugen auf der ganzen Linie. Jedes Zimmer bietet dem Besucher eine wunderschöne Aussicht auf das Ugab Gebiet und den grössten Berg Namibias - den Brandberg - im Hintergrund.

Zuoberst thront das Hauptgebäude, welches Restaurant, Sundowner-Lounge, Bar und einen Pool umfasst. Hier wurde zur Zeit unseres Besuches ein mehrgängiges Menu auf hohen Niveau zubereitet und der Service war makellos. Die Zimmer und das Hauptgebäude sind über hölzerne Stege und Treppen verbunden, die recht steil sind. Wer nicht gut zu Fuss ist, muss hier vorsichtig sein oder eines der Zimmer verlangen, die besser erreichbar sind.

Die Aussicht vom Sorris Sorris ist eine der beeindruckendsten im ganzen Land und wer hier den Sonnenuntergang geniessen darf, ist dem Paradies ein Stückchen näher gerückt.

Lage
Die Sorris Sorris Lodge liegt etwas nördlich vom Ugab Fluss und Brandberg, nicht weit von der C35 Strasse entfernt, welche für die meisten Gäste die Verbindung zwischen Twyfelfontein und Swakopmund ist.

Lesen Sie hier mehr
2 Nächte Anderssons Camp Etosha Süd

Das Anderssons Camp ist ein kleines und persönliches Camp im Ongava Reservat und bietet mit nur sieben Doppelzimmern und einem Familienzimmer ein sehr privates Erlebnis. Alle Zimmer haben Klimakontrolle, en-suite Badezimmer, Innen- und Aussendusche, sowie eine grosse Veranda. Das Familienzimmer besteht aus zwei en-suite Zimmern, die über einen kurzen Steg verbunden sind.

Das Hauptgebäude wurde so gestaltet, dass die Gäste von der Lounge aus die Tiere am Wasserloch beobachten können. Wer noch näher heran will, lässt sich zum nahe gelegenen Versteck fahren, wo die tiefe Lage spezielle Perspektiven erlaubt. Des weiteren gibt es eine Bibliothek, einen Curio Shop und einen schönen Infinity Pool. Speziell auch die Fotolounge, wo Sie Ihre eigenen Aufnahmen überprüfen und auch an Freunde verschicken können (Wi-Fi vorhanden).

Ein Highlight des Anderssons Camp ist sicherlich das Ongava-Forschungszentrum. Forscher und Wissenschafter haben hier ihre Arbeitsstätte und Sie sind eingeladen, den Ausstellungsbereich zu besuchen und an interaktiven Präsentationen im Auditorium teilzunehmen.

Das Ongava Game Reserve bietet noch drei andere Unterkünfte:

Lesen Sie hier mehr über das Little Ongava
Lesen Sie hier mehr über das Ongava Tented Camp
Lesen Sie hier mehr über die Ongava Lodge

Lage
Das Anderssons Camp liegt im Ongava Game Reserve, das südlich an den Etosha Nationalpark angrenzt. Das Reservat ist mit Mopane bewachsen, man findet aber auch einige sehr schöne, offene Flächen. Das Anderssons Camp liegt zirka 10 Minuten vom Anderson's Gate entfernt.

Der Etosha Nationalpark gehört zu den wichtigsten Naturschutzgebieten im südlichen Afrika. Er besteht seit 1907 und erstreckt sich über eine Fläche von 22.270 km². Der zentrale und östliche Bereich bestehen im wesentlichen aus diversen silbrig-weiss glänzenden Salzpfannen, die den Etosha berühmt gemacht haben. In der Trockenheit werden der Park, die Tiere und die Fahrzeuge vom aufgewirbelten Salzstaub in einen weisslichen Dunst gehüllt.

Am südlichen Ufer der riesigen Etosha Pan (130 x 50 km) befinden sich diverse Wasserlöcher, die in der Trockenzeit die Tiere aus der Umgebung magisch anziehen. Die drei grossen staatlichen Camps Okaukuejo, Halali und Namutoni verbinden das südliche Anderson's Gate mit dem östlichen von Lindequist Gate. Der westliche Teil hin zum Galton Gate ist viel bewaldeter und weniger besucht, allerdings hat es auch weniger Pirschwege.

Lesen Sie hier mehr

Selbständiger Besuch des Etosha Nationalparks
Heute fahren Sie selber in den Etosha Nationalpark hinein und machen eine gemütliche Tages-Pirschfahrt. Unternehmen Sie Abstecher zu den signalisierten Wasserlöchern und sehen Sie, ob sich dort Tiere aufhalten.
2 Nächte Onguma - The Fort Etosha Ost

Onguma - The Fort bietet zwölf klimatisierte Bush Suiten mit viel Privatsphäre, geräumigen Badezimmern mit Innen- uns Aussenduschen, sowie grossen Terrassen mit Blick auf die Ebene vor dem Camp und der Fisher's Pan im Hintergrund.

Das massive Hauptgebäude mit Turm und antiken Elementen bietet eine Kombination aus afrikanischer, marrokanischer und indischer Architektur. Es beherbergt eine grosszügige Lounge, Restaurant, Weinkeller und einen Swimmingpool plus einen Planschpool. Vom Hauptgebäude aus kann man das Geschehen am Wasserloch bestens beobachten.

Die Sultan Suite befindet sich im Hauptturm des Hauptgebäuses und bietet von allem noch ein bisschen mehr, insbesondere natürlich noch bessere Aussicht. Die Honeymoon Suite wurde liegt am weitesten weg vom Hauptgebäude und ist leicht grösser als die normalen Suiten.

Das Camp ist nicht eingezäunt, deshalb bestehen Anforderungen ans Mindestalter der Gäste. Etwas speziell ist die Tatsache, dass man nicht zu Fuss zu den Zimmern gehen darf, sondern im Buggy hingefahren wird.

Das Onguma Game Reserve bietet auch noch drei andere Unterkünfte:

Lesen Sie hier mehr über das Onguma Tented Camp
Lesen Sie hier mehr über das Onguma Tree Top Camp
Lesen Sie hier mehr über das Onguma Bush Camp

Lage
Das Onguma Reservat liegt 10 km nördlich des Von Lindequist-Tors im Osten des Etosha Nationalparks.

34‘000 Hektar früheren Farmlandes bilden heute das private Onguma Naturreservat. Innerhalb weniger Jahre ist es gelungen, einen grossen Lebensraum zu renaturieren. Die exklusive Nutzung des riesigen Areals ausschliesslich durch den Gastbetrieb der Onguma Camps gewährleistet einen nahezu störungsfreien Naturzustand.

Der Etosha Nationalpark gehört zu den wichtigsten Naturschutzgebieten im südlichen Afrika. Er besteht seit 1907 und erstreckt sich über eine Fläche von 22.270 km². Der zentrale und östliche Bereich bestehen im wesentlichen aus diversen silbrig-weiss glänzenden Salzpfannen, die den Etosha berühmt gemacht haben. In der Trockenheit werden der Park, die Tiere und die Fahrzeuge vom aufgewirbelten Salzstaub in einen weisslichen Dunst gehüllt.

Am südlichen Ufer der riesigen Etosha Pan (130 x 50 km) befinden sich diverse Wasserlöcher, die in der Trockenzeit die Tiere aus der Umgebung magisch anziehen. Die drei grossen staatlichen Camps Okaukuejo, Halali und Namutoni verbinden das südliche Anderson's Gate mit dem östlichen von Lindequist Gate. Der westliche Teil hin zum Galton Gate ist viel bewaldeter und weniger besucht, allerdings hat es auch weniger Pirschwege.

Lesen Sie hier mehr
2 Nächte Epako Safari Lodge Omaruru

Die Epako Game Lodge beherbergt maximal 20 Gäste und bietet ein sehr persönliches Erlebnis. Es sind nur die Gäste der Lodge vor Ort und alle Aktivitäten werden mit den Epako-Guides im 11'000 Hektar grossen, privaten Reservat unternommen. Die Lodge wurde direkt ans trockene Flussbett des Epako gebaut und hat eine etwas erhöhte Position mit Sicht ins Flussbett und auf das gegenüber liegende Wasserloch.

Epako ist eine elegante Lodge, der Service ist aufmerksam und freundlich, das Essen war bei diversen Besuchen immer ausgezeichnet. Die zehn sehr stilvollen Zimmer sind aufgeteilt auf zwei Gebäude und umfassen sechs Deluxe Zimmer, zwei Junior Suiten und zwei Suiten. Die zwei Häuser sind in ihrer Art den traditionellen Farmhäusern nachempfunden und haben einen grossen Balkon, der rund um das Haus führt.

Alle Zimmer haben en-suite Badezimmer und eine Terrasse mit Sitzgelegenheit. Die Junior Suiten haben zusätzlich eine Badewanne, Aussendusche und eine Lounge. Die Waterhole Suite und die River Suite (je 150m2) sind rund doppelt so gross und verfügen über einen eigenen Esstisch für diejenigen Gäste, die gerne unter sich bleiben. Die Waterhole Suite bietet Sicht und direkten Zugang zum Pool und ist in Kombination mit einem Deluxe Zimmer gut geeignet für Familien. Die River Suite bietet die grösste Privatspähre und Sicht auf die Flussbiegung. Die meisten Zimmer können über Zwischentüren (doppelt, schalldicht) verbunden werden zu grösseren Einheiten.

Wifi ist in allen Zimmern und im Hauptgebäude vorhanden.

Das Restaurant offeriert lokale und internationale Gerichte und eine gute Auswahl an Weinen. Selbstverständlich sitzen die Gäste am Abend draussen auf der grossen Terasse und beobachten während des Essens das beleuchtete Wasserloch. Wer möchte, setzt sich vorher noch ans offene Feuer und lässt dort mit einem Drink den Abend beginnen. Epako verfügt auch über einen sehr schönen, grossen Pool mit Liegestühlen und einen separaten Spa.

Lage
Epako liegt nordwestlich von Windhoek bei Omaruru, die Fahrt zum internationalen Flughafen dauert etwa 3,5 Stunden. Es existiert zudem ein Flugplatz für Privatcharter. Omaruru ist ein kleines, sympathisches Dörfchen, etwa 30km von Epako entfernt. Hier gibt es - man glaubt es kaum - eine Schokoladenfabrik und sogar eine Kunstgalerie.

Das Epako Gebiet bietet 11‘000 Hektaren privates Safarigebiet, das ist grösser als die Fläche von Paris. Das trockene Flussbett und die grossen Anabäume erinnern an den Mana Pools oder den Lower Zambezi Nationalpark. Die Wälder sind dank der Absenz von Elefanten noch intakt und wunderschön.

Lesen Sie hier mehr
Details & Preise
Preis pro Person in CHF
 DoppelEinzel
01 Juli 21 - 31 Okt. 21 10'33213'048
01 Nov. 21 - 15 Nov. 21 9'43311'929
16 Nov. 21 - 30 Nov. 21 9'34111'800
01 Dez. 21 - 15 Dez. 21 8'82811'158
16 Dez. 21 - 19 Dez. 21 9'17311'719
20 Dez. 21 - 31 Dez. 21 9'53712'194
01 Jan. 22 - 05 Jan. 22 9'79112'531
06 Jan. 22 - 10 Jan. 22 9'40412'028
11 Jan. 22 - 31 März 22 9'32311'866
01 Apr. 22 - 31 Mai 22 9'48212'128
01 Juni 22 - 30 Juni 22 10'22413'093
01 Juli 22 - 31 Okt. 22 10'87313'876
01 Nov. 22 - 15 Nov. 22 10'00712'781
16 Nov. 22 - 30 Nov. 22 9'89212'576
01 Dez. 22 - 15 Dez. 22 9'36511'917
16 Dez. 22 - 19 Dez. 22 9'48012'122
20 Dez. 22 - 31 Dez. 22 9'84512'597

Eckdaten
Individuelle Reise. Die Reise wird an den von Ihnen gewünschten Daten geplant. Selbstfahrer Reise mit einem gemieteten Fahrzeug.

Dauer 14 Nächte. Min 2 Gäste. Mindestalter 6 Jahre. Reise ist auch in umgekehrter Richtung möglich.
Inklusive / Exklusive
Inklusive sind alle Transporte von Windhoek zu den Unterkünften bis Windhoek
  • Olive Exclusive: Junior Suite. Frühstück.
  • Wolwedans Desert Lodge: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.
  • Little Kulala: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps. Inklusive grosser Ausflug zu den Dünen von Sossusvlei
  • Strand Hotel: Luxury Zimmer. Frühstück.
  • Sorris Sorris: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.
  • Anderssons Camp: Doppelzimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.
  • Onguma - The Fort: Bush Suite. Abendessen, Frühstück. Pirschfahrten in den Etosha auf eigene Faust oder vor Ort buchbar mit dem Guide des Camps.
  • Epako Safari Lodge: Deluxe Zimmer. Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.
Inklusive voll versichertes Fahrzeug mit maximal reduziertem Selbstbehalt. Toyota Fortuner 4 x 4 SUV automatic oder ähnliches.
Nicht inbegriffen sind internationale Flüge, Trinkgelder, umfassende obligatorische Reiseversicherung, allfällige Visas, allfällige lokale Flughafengebühren, persönliche Einkäufe.

Lernen Sie mehr über diese Gebiete
Erongo Mountains
Sossusvlei
Windhoek
Etosha Nationalpark
Damaraland
Swakopmund / Walvis Bay
Namib Rand Nature Reserve
Unterstützen Sie unsere Stiftung