Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 639-664Doppelzimmer

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.

Gut zu wissen
Geschlossen:16 März 20 bis 31 Mai 20
 16 März 21 bis 31 Mai 21
Kinder:ab 6 bis 18 Jahre
Familien:Kinder im Zimmer mit den Eltern zu reduzierten Raten.
Malaria:Ja
Reisen zu dieser Unterkunft
 
Jongomero Camp Ruaha Nationalpark

Unterkunft
Das Jongomero Camp besteht aus acht geschmackvollen, mit einem Strochdach überdeckten Zelten, die auf erhöhten Plattformen entlang des Jongomero Flusses gebaut wurden. Der Fluss ist oft einfach ein trockenes Sandbett, kann aber nach Regenfällen Wasser führen. Das grosse en-suite Badezimmer mit offener Dusche und einem Doppellavabo bietet viel Platz. Gerne verweilt man auch auf der grossen Veranda, von der aus man das Flussbett überblicken kann. Hier trinkt man den Morgenkaffee oder legt sich in das Zanzibari Bett und liest ein Buch.

Die Lounge/Bar und der Essraum sind sehr offen und bilden zwei Einheiten, die über einen kurzen Steg miteinander verbunden sind. Etwas weiter unten am Fluss befindet sich eine kleine Zwischenebene, wo gerne unter freiem Himmel das Abendessen aufgetischt wird.

Das Leben in Jongomero ist relativ relaxed, die Pirschfahrten starten oft erst um 08 Uhr, wenn die Tiere an den Fluss kommen. Wer genug hat von den Pirschfahrten, dem steht der einzige Pool im Ruaha Nationalpark zur Verfügung - in den heissen Monaten eine willkommene Abkühlung.

Lage
Der Ruaha Nationalpark ist mit 20'220 km² der grösste Nationalpark in Tanzania und noch relativ untouristisch. Der Park wurde 2008 durch die Usanga Wetlands erweitert und umfasst nebst den 40% Miombo Wäldern auch offene Savannen, wunderschöne Baobab-, Akazien- und Palmenwälder sowie einige Quellen, Sümpfe und saisonale Flutebenen. Der Park wird im Norden vom Mzombe Fluss begrenzt und im Süden vom Great Ruaha River. Das Usungu Game Reserve und drei weitere Game Reservate umfassen den Park fast vollständig. Die meisten Camps liegen auf etwa 800 - 1000 m Höhe, die höchste Erhebung des Parks beträgt allerdings stolze 1868 m. Ein 50-100 m hohes Escarpment zeugt davon, dass auch der Ruaha Nationalpark ein Teil des Great Rift Valley ist.

Der Park ist ab Arusha oder Dar-Es-Salam per Flugzeug erreichbar und lässt sich gut mit dem Selous Game Reserve kombinieren. Die Flugzeit zum Selous Game Reserve beträgt zirka 1h 30 Minuten, nach Dar-Es-Salam oder Arusha mit allen Stopps en route etwa 2.5 Stunden.

Das Jongomero Camp hat einen eigenen Airstrip. Die Fahrt vom Airstrip zum Camp dauert nur wenige Minuten. Das Jongomero Camp liegt im westlichen Teil des Ruaha Nationalparks direkt am Jongomero Fluss, welcher dann später zum Great Ruaha Fluss wird.

Tierwelt
Der Ruaha Nationalpark liegt in einer Übergangszone zwischen den im Süden typischen Miombo-Wäldern und den offenen Savannen Ostafrikas und bietet deshalb eine ungeheure Vielfalt an Pflanzen (über 1600 Arten) und einer fantastischen Vielfalt an Vögeln (571 Arten!), plus einer der höchsten Dichte an Elefanten in Ostafrika.

Löwen, Geparden, Elefanten, Büffel und Giraffen sind einfach zu finden, die seltenen Wildhunde und der scheue Leopard etwas schwieriger. Zebras, Eland, Kudu und Impalas sind die häufigsten Antilopen, die seltenen Pferde- und Rappenantilopen sind ebenfalls vorhanden. Der Ruaha ist der einzige Park in Tansania, wo man auch das Greater Kudu sehen kann. Im Ruaha River und teilweise auch in den Zuflüssen leben natürlich auch Krokodile und Nilpferde.

Aktivitäten
Pirschfahrten in offenen 4x4 Fahrzeugen, Walking Safaris. Tagestouren mit Picknicks werden angeboten, damit man auch den westlichen Teil des Parks besuchen kann.

Besonderes
Bei einem längeren Aufenthalt empfiehlt sich eine Übernachtung im Busch, sogenanntes Fly-Camping. Angeboten werden eine Übernachtung oder zwei Übernachtungen in Dom-Zelten, die auf dem Boden stehen, verbunden mit Wanderungen am Morgen und am späteren Nachmittag.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung