Details & Preise
Pro Person pro Nacht
Preis auf Anfrage

Gut zu wissen
Aufpreis an Ostern und Weihnachten

Kinder:ab 1 bis 12 Jahre
Familien:Kinder im Zimmer mit den Eltern zu reduzierten Raten. Baby Sitting wird angeboten.
Malaria:Nein
The Manor Ngorongoro - Karatu

Unterkunft
The Manor ist ein altes holländisches Farmhaus, welches zu einer eleganten Lodge ausgebaut wurde. Die zwanzig Suiten sind in Cottages untergebracht, welche über den wunderschönen Garten verteilt sind. Ein Cottage beherbergt jeweils zwei Suiten mit offenem Cheminée, eigener Terrasse und Vorplatz. Die Lounge, der Empfang und das Restaurant befinden sich im alten Farmhaus. Zusätzlich finden sich auch ein kleines Kino, ein Weinkeller, ein Billiardraum, eine Bibliothek und ein Spa.

Lage
The Manor liegt im Ngorongoro Hochland auf dem etwa 600 Hektaren grossen Shangri-La Gut, etwas ausserhalb des Ngorongoro Naturschutz-Gebietes. Von hier aus lässt sich der Ngorongoro Krater und der Manyara Nationalpark optimal erkunden oder mal ein Ruhetag einlegen. Interessant ist sicher ein Besuch des Farmgebietes bzw. der Kaffeeplantagen.

Tierwelt
Der Ngorongoro Krater ist der grösste nicht überflutete Kraterkessel (Kaldera) der Welt mit einem Durchmesser von 19 Kilometern und 600 Meter hohen Wänden. Der Kraterboden umfasst etwa 260 km² und bietet Nahrung für eine grosse Anzahl Tiere, die permanent dort leben.

Die üppigen Weidegründe und das stets vorhandene Grundwasser des Kraterbodens ernähren eine grosse Zahl von Tieren. Bis zu 25‘000 Säugetiere, vorwiegend Grasfresser, halten sich gleichzeitig im Krater auf. Zu ihnen gehören Gnus, Eland, Hartebeest, Zebras, Gazellen, Büffel, Nashörner und Warzenschweine. Moore und Wälder ernähren Flusspferde, Elefanten, Paviane, Wasser- und Buschböcke. Raubkatzen wie Löwen, Geparde, Leoparden, und Servale finden reiche Beute. Ausserdem durchstreifen grosse Hyänen-Rudel den Krater, jagen oder machen sich über die Beute anderer Raubtiere her.

Aktivitäten
Hauptsächlich Pirschfahrten zum Ngorongoro Krater. Aktive Gäste schwingen sich auch mal auf ein Mountain Bike oder ein Pferd und erkunden den Gutshof und die Kaffeeplantagen. Nachher steht vielleicht eine Massage und/oder ein Spabesuch auf dem Programm.

Besonderes
Internet-Anschluss in der Bibliothek.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung