Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 670-963Doppelzimmer

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice.

Gut zu wissen
Kinder:ab 8 Jahre
Entamanu Ngorongoro Ngorongoro Krater

Unterkunft
Das Entamanu thront auf dem Rand des Ngorongoro Kraters und bietet wirklich sensationelle Sicht in den Krater.

Die nur gerade sechs sehr geschmackvoll eingerichteten Zelte des Entamanu wurden etwas erhöht auf Holzplatformen gebaut. Zwei der Zimmer sind Familienzimmer. Alle Zimmer haben en-suite Badezimmer mit Ankleide, ein grosses Schlafzimmer und eine lange Terrasse mit Sitzgelegenheit. Für die kälteren Tage steht eine Heizung zur Verfügung.

Das Hauptgebäude besteht aus zwei Esszimmern auf der einen Seite und zwei Lounges auf der anderen Seite, davor eine langes Deck. Hier sitzt man gerne und geniesst die Aussicht in den Krater. Am Abend wird das Kaminfeuer angefacht und begleitet vom Klang der Maasai Kuhglocken geht die Sonne unter.

Lage
Das Entamanu steht auf der nördlichen Seite des Kraters, weit weg von den anderen Ngorongoro Lodges und geniesst somit eine sehr exklusive Lage. Der Zugang zur Lodge führt über eine schmale Strasse über den Kraterrand und ist in sich schon ein kleines Abenteuer. Von dieser Stelle aus bietet sich gute Sicht über die weiten Ebenen der Serengeti.

Der Ngorongoro Krater ist der grösste nicht überflutete Kraterkessel (Kaldera) der Welt mit einem Durchmesser von 19 Kilometern und 600 Meter hohen Wänden. Der Kraterboden umfasst etwa 260 km² und bietet Nahrung für eine grosse Anzahl Tiere, die permanent dort leben.

Tierwelt
Die üppigen Weidegründe und das stets vorhandene Grundwasser des Kraterbodens ernähren eine grosse Zahl von Tieren. Bis zu 25‘000 Säugetiere, vorwiegend Grasfresser, halten sich gleichzeitig im Krater auf. Zu ihnen gehören Gnus, Eland, Hartebeest, Zebras, Gazellen, Büffel, Nashörner und Warzenschweine. Moore und Wälder ernähren Flusspferde, Elefanten, Paviane, Wasser- und Buschböcke. Raubkatzen wie Löwen, Geparde, Leoparden, und Servale finden reiche Beute. Ausserdem durchstreifen grosse Hyänen-Rudel den Krater, jagen oder machen sich über die Beute anderer Raubtiere her.

Aktivitäten
Pirschfahrten in den Krater. Ausflüge zu Fuss mit den Maasai, Besuch eines Maasai Dorfes.

 

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung