Details & Preise
Pro Person pro Nacht
CHF 663-903Doppelzimmer

Inklusive
Alle Mahlzeiten, Getränke (ohne Edelmarken), Wäscheservice, zwei Aktivitäten pro Tag mit den Guides des Camps.

Gut zu wissen
Geschlossen:08 Nov. 20 bis 19 Mai 21
 08 Nov. 21 bis 19 Mai 22
Kinder:ab 8 bis 17 Jahre
Familien:Walking Safaris erst ab 12 Jahren
Malaria:Ja
Mchenja Bush Camp South Luangwa Nationalpark

Unterkunft
Das Mchenja Bush Camp ist ein luxuriöseres Buschcamp von Norman Carr Safaris (jetzige time + tide). Mchenja bedeutet in der lokalen Sprache Ebenholz, passend zum wunderschönen Ebenholzwald, in dem das Camp steht. Fünf schön grosse, halbrunde Zelte mit typischen Rieddächern und einem Freiluft-Badezimmer stehen leicht erhöht auf Steinböden. Ein Baldachin vermittelt Geborgenheit, die freistehende Badewanne gibt einen Anstrich von Luxus. Allenfalls etwas, das man nach einer mehrtägigen Walking Safari gerne in Anspruch nimmt. Auf der hölzernen Veranda schaut man den Baboons beim Spielen zu, auch Impalas und Bushbucks grasen gerne direkt vor dem Zelt. Eines der Zimmer ist ein Familienzimmer mit zwei Schlafzimmern und zwei Badezimmern, perfekt für Familien oder Freunde, die zusammen reisen.

Das Hauptgebäude umfasst Bar, Loungeecke, Esstisch und etwas abseits eine gemütliche und schöne Sitzecke um die Feuerstelle, an der morgens der Tag mit Frühstück beginnt und am Abend bei einem Drink wieder ausklingt. Am Ende des Camps befindet sich ein gepflegter Pool, den die Elefanten ab und zu auch als Tränke benutzen. Die Mahlzeiten werden oft auch unter freiem Himmel, vorne am Flussufer, serviert.

Lage
Das Mchenja Bush Camp liegt im nördlichen Teil des South Luangwa Parks direkt am Luangwa Fluss. Die Fahrzeit vom Mfuwe Airport beträgt etwa 2 Stunden.

Tierwelt
Auf den Pirschfahrten sieht man viele Löwen; häufig Leoparden und Hyänen, eher selten Wildhunde. Der Luangwa Fluss liegt direkt vor der Haustüre, hier leben unzählige Krokodile und Hippos. Direkt vor dem Camp zählt man etliche Hippos, die hier grunzen und auf baldigen Regen hoffen. Des weiteren ist der Nationalpark das Zuhause einer Grosszahl an Elefanten, Büffel, Zebras, Kudus, Impalas und Pukus, sowie unterschiedlicher Vogelarten. Gleich bei der Einfahrt zum Camp hat es eine sehr schöne, langgestreckte Lagune (eigentlich ein Bach), hier versammeln sich oft 30 Elefanten oder mehr.

Die Thornicrofts's Giraffe findet man nur im South Luangwa Nationalpark, ebenso das Cookson's Gnu und das Crawshay's Zebra.

Aktivitäten
Pirschfahrten im offenen 4x4 Fahrzeug, Walks mit bewaffneten Rangern, Nachtfahrten.

Der Transfer zum Kakuli Bush Camp kann auch zu Fuss gemacht werden. Der Walk dauert zirka 2 Stunden und man sollte wegen der Hitze früh aufbrechen, insbesondere im Oktober wird es sehr heiss. Das Gepäck wird mit dem Fahrzeug ans Ziel gebracht. Auf diesen Wanderungen sind Begegnungen mit Löwen, Elefanten, Hippos und Büffeln möglich.

Besonderes
Im Mchenja Camp gibt es weder Wifi noch Telefonempfang.

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung