Details & Preise
Pro Person pro Nacht
Preis auf Anfrage
Mikeno Lodge Virunga National Park

Unterkunft
Die Mikeno Lodge befindet sich auf dem Gelände des Hauptquartiers des Virunga Nationalparks bei Rumangabo. Die Lodge ist umgeben von sehr schönen, hohen Bäumen, auf denen sich oft diverse Affenarten tummeln. Manchmal kommen sogar die Schimpansen zu Besuch!

Die Mikeno Lodge besteht aus einem Hauptgebäude mit Bar, Loungeecke, grosser Feuerstelle, Essbereich und einem grossen Deck mit Aussicht in das Tal. Von der Terrasse führt eine breite Treppe in den Garten hinunter, von wo verschiedene Wege zu den zwölf Zimmern führen. Diese wurden leicht erhöht auf Holzplattformen gebaut und bieten en-suite Badezimmer und ein Schlafzimmer mit Lounge und Feuerstelle. Am Abend wird das Feuer im Kamin angezündet. Die Zimmer haben ausserdem eine Terrasse und sind umgeben von einem kleinen Garten.

Lage
Von Goma aus führt eine Schotterstrasse gegen Norden entlang der Grenze des Virunga Nationalparks, führt dann ein kurzes Stück durch den eigentlichen Nationalpark und dann ausserhalb des Parks weiter in Richtung Rumangabo, wo sich das Hauptquartier des Virunga Nationalparks befindet. Die Fahrzeit beträgt etwas 1.5 Stunden.

Die Hauptquartier des Virunga Nationalparks umfasst nebst der Mikeno Lodge auch das Senkwekwe Center (Gorilla Waisenhaus), die Unterkünfte der Ranger, die Fahrzeuge und die Werkstatt zum Unterhalt des Fuhrparks, die Hauptgebäude der Verwaltung und die vielen anderen Dinge, die für die Organisation eines solch riesigen Parks benötigt werden.

Tierwelt
Der Virunga Nationalpark ist der älteste Park Afrikas und wurde bereits 1925 durch den belgischen König Prinz Albert I gegründet. Er umfasst die Sektoren Mikeno (Gorilla Sektor) und Volcano (Nyiragongo und Nyamuragira) im Süden, den zentralen Sektor südlich des Lake Edwards (geschlossen) und den nördlichen Sektor mit den Rwenzori Mountains und dem Semliki Gebiet.

Das Gebiet ist unglaublich vielfältig und bietet auf 7800km² - wenn alle Sektoren eines Tages wieder zugänglich sind - die einmalige Kombination von Bergen, Vulkanen, Seen und Savannen. Nebst den Berggorillas und Schimpansen im südlichen Sektor leben auch noch einige Flachlandgorillas im Park - einzigartig in der Welt. Eines Tages wird man hoffentlich auch im zentralen und nördlichen Sektor auf Safari gehen können. Hier leben Elefanten, Löwen, Hippos, Büffel, Topis und auch die seltenen Okapi.

Aktivitäten
Das Gorilla Trekking findet nicht bei der Lodge statt. Der Startpunkt des Trekkings liegt normalerweise etwa eine Stunde Fahrzeit von der Lodge entfernt. Das Team besteht aus einem bewaffneten Ranger und den Pisteurs, welche mit den Macheten den Weg freischlagen. Die Aufenthaltsdauer bei den Gorillas ist beschränkt auf eine Stunde und man muss Atemmasken tragen, wenn man die Gorillas gefunden hat.

Es gibt diverse Wanderwege, die rund um die Lodge führen und die 15 Minuten oder mehr dauern. Mit etwas Glück sieht man diverse Affen und verschiedenste Vögel.

Das Senkwekwe Center (Gorilla Waisenhaus) ist täglich von 09 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Von einem Aussichtsturm kann man über die Mauer blicken und den Betreuern bei der Arbeit zuschauen.

Die lokale Kaffeeplantage kann in Begleitung eines Rangers besucht werden (Extrakosten). Der Spaziergang führt auch bei der Nyamabere Höhle vorbei.

Die Ranger von Virunga werden bei der Jagd nach Wilderern von Hunden unterstützt, die von einer Schweizerin trainiert wurden (Congo Hounds). Die täglichen Übungen finden jeweils am Morgen um 08 Uhr statt. (Extrakosten).

Neu ist auch der Besuch der lokalen Schimpansengruppe, die im nahen Mahura Forest leben. Das Tongo Chimpanzee Habituation Team besucht die Schimpansen täglich und gegen Extrakosten können auch Sie daran teilnehmen.

 

Ihre Alternativen
Unterstützen Sie unsere Stiftung